Titelbild, Pfarrei Herz Jesu, Schwandorf

Im Rahmen der ersten Kreuzwegandacht in der diesjährigen Fastenzeit wurden die Figuren unserer neuen Passionskrippe gesegnet. Herr Pfarrer Schinko freute sich besonders, neben unserem Krippenbauer Herrn Hirschl viele der Pfarrangehörigen begrüßen zu dürfen, die durch ihre tatkräftige, auch finanzielle Unterstützung die Ausgestaltung der neuen Weihnachtskrippe zur Passionskrippe erst möglich gemacht haben. Innerhalb kürzester Zeit haben sich Spender für alle vierzehn neuen Krippenfiguren gefunden, denen Herr Pfarrer Schinko nochmals herzlich dankte.

Die erste Szene wurde bereits mit viel Liebe zum Detail aufgebaut, die übrigen Figuren fanden ihren Platz für die Segnung auf einem der Seitenaltäre und werden nach und nach auch in der Passionskrippe zu sehen sein.

(Fotos und Text: A. Blank)

Liebe Pfarrangehörige, liebe Besucher unserer Homepage,

 

wir sind eingeladen, am Montag, den 22. Februar, den Hausgottesdienst in der österlichen Bußzeit zu feiern. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto "Du stellst meine Füße auf weiten Raum (Ps 31,9)". Die Handreichung dazu finden Sie beiliegend im Pfarrbrief oder auf der Homepage unseres Bistums Regensburg unter Hausgottesdienst_Fastenzeit_2021.pdf (seelsorge-regensburg.de).

Wenn Sie mit uns, dem Pfarrgemeinderat und weiteren ehrenamtlichen Mitarbeitern, gemeinsam beten möchten, finden Sie eine Aufzeichnung des Hausgottesdienstes in unserem YouTube-Kanal unter www.youtube.com/watch?v=scc-45QILbg.

 

 

Die Passionskrippe soll Erwachsene zum Nachdenken anregen, aber auch Kindern die Hintergründe unseres Osterfests veranschaulichen. Sie ist ein Stück kirchlicher Kunst in unserer Pfarrkirche.

Auf unten angefügtem Bild möchten wir Ihnen drei Figuren unserer neuen Passionskrippe vorstellen.

Maria Magdalena:
Sie gehörte zu denen, die Christus nachfolgten. Sie begleitete Jesus auch nach Jerusalem und sah bei seiner Kreuzigung zu. Ihre Figur, die Schmerz und Fassungslosigkeit über das Geschehen wiederspiegelt, wird am Karfreitag in der Passionskrippe stehen.

Jesus, der das Kreuz trägt:
Jesus, der sich auf seinem letzten Weg befindet - dem Kreuzweg. Kurz darauf wird ihm beim Tragen von Simon von Cyrene geholfen, den Sie ebenfalls in der Passionskrippe sehen werden.

Maria:
Die Mutter Jesu ist dargestellt, wie sie vor dem Gekreuzigten kniet. Ihre Haltung drückt den Schmerz einer Mutter aus, die ihren Sohn verloren hat.

(v. l. n. r.: Maria Magdalena, Jesus und Maria, die Mutter Jesu; Foto: S. Gradl)

Liebe Pfarrgemeinde,

die Idee der Passionskrippe und der daraufhin folgende Spendenaufruf für Krippenfiguren war ein wirklich großer Erfolg: Innerhalb einer Woche nach Veröffentlichung der Bitte um Spenden waren bereits alle Figuren als Geld- oder Sachspende zugesagt,

Ihnen allen ein herzliches „Vergelt´s Gott“.


Ausgewählt wurden 20 cm große, geschnitzte und colorierte Figuren der Schnitzer-Stube aus Tirschenreuth. Alle weiteren Spenden für die Krippe werden für die Ausgestaltung und für „Baumaterial“ verwendet.

Fast alle Krippenfiguren sind inzwischen eingetroffen und wir werden Ihnen einige davon im nächsten Beitrag vorstellen …


Herr Hirschl beim Auspacken einer neuen Figur für unsere Passionskrippe (hier: ein römischer Soldat).

 Liebe Pfarrgemeinde,

wie Sie bereits zu Weihnachten festgestellt haben, wurde in unserer Pfarrkirche Herz Jesu eine neue Weihnachtskrippe aufgebaut. In mühevoller Kleinarbeit wurden von Herrn Karlheinz Gruber und Herrn Marco Hirschl die Gebäude erstellt - passend zur Größe der bereits vorhandenen Krippenfiguren.

Die neue Krippe fand in unserer Pfarrei so guten Anklang, dass schnell die Idee einer Passionskrippe entstand:

Während eine Weihnachtskrippe vom „Beginn“ erzählt, von der Verkündigung und der Geburt Jesu, zeigt die Passionskrippe die letzten Tage im Leben von Jesus (in der Regel von Palmsonntag bis Ostermontag).

Einem Spendenaufruf für die künftige Passionskrippe und dem Kauf der Figuren sind viele von Ihnen gefolgt – mehr davon im nächsten Beitrag …


Herr Hirschl beim Aufbau unserer neuen Krippe (Foto: S. Gradl)

 Ein Gebäude unserer Krippe im BauEin Gebäude unserer Krippe ist im Bau (Foto: M. Hirschl)