Titelbild, Pfarrei Herz Jesu, Schwandorf

Zum Start der Erstkommunionvorbereitung am Samstag, den 08.10., erstellten vierundzwanzig Kinder zusammen mit Gemeindeassistent Philip Bauer ein Mosaik aus über 400 Zauberwürfeln. Das Mosaik kann noch bis Anfang November in der Kirche angeschaut werden. Die Würfel wurden von Jan Phillip Lehmker zur Verfügung gestellt. Samuel Alwang und Philip Bauer bereiteten das Projekt vor und lösten an einem Nachmittag über 200 Würfel. Die übrigen Zauberwürfel durften die Kinder lösen. Das Motto der Erstkommunion lautet "mit weitem Herzen und offenen Augen". Offene Augen brauchten die Kinder auch beim Lösen der Zauberwürfel.
 
(Text und Bild: Ph. Bauer)

Am Donnerstag, den 6. Oktober 2022, besichtigten interessierte Damen des Frauenbund-Zweigvereins Herz Jesu das kleinste Haus von Schwandorf. Josef Schleicher, Eigentümer des Hauses und zugleich Ehemann einer Frauenbund-Dame, berichtete Wissenswertes und Unterhaltsames über das Gebäude, das er zusammen mit seinem Neffen selbst saniert und ausgebaut hat. Fotos von der Renovierung zeigten deutlich, wie viel Arbeit, Zeit und Liebe zur alten oberpfälzischen Bauweise beide für ihr Häuschen aufgewendet haben. In kleinen Gruppen konnten die schön gestalteten Räume in den drei Stockwerken besichtigt werden, im Keller war ein Stück der alten Schwandorfer Stadtmauer zu sehen. Nach der Führung durch das Haus gab es ein gemeinsames Abendessen im nahegelegenen indischen Restaurant.

(Foto und Text: A. Blank)

Am Freitag, den 7. Oktober, um 18 Uhr sind Sie, liebe Besucher unserer Homepage, wieder herzlich eingeladen zu "Herz Jesu klingt", unserem musikalisch-meditativen Abendgebet.

Diesmal erklingen Lieder zum Thema "Erntedank" von K. Stimmer, K. Heizmann und P. Janssens, außerdem irische Instrumentalmusik für Querflöte und Begleitung.

Mitwirkende: Sigrid Gradl (Gesang), Doris Mandl (Querflöte) und Volker Droge (E-Piano, Gesang)

Texte und Gebete: Herr Pfarradministrator Schinko

Am Sonntag, den 2. Oktober, fand wieder die mittlerweile schon traditionelle Tiersegnung zum Fest des Heiligen Franz von Assisi am kommenden Dienstag statt, aufgrund des regnerischen Wetters diesmal in unserer Pfarrkirche statt auf dem Kirchenvorplatz. Fünf Hunde mit ihren Herrchen und Frauchen hatten sich vom Regen nicht abschrecken lassen, zwei Katzen waren per Foto dabei, das ihre Besitzer mit in die Kirche gebracht hatten. Gemeindeassistent Herr Bauer hielt eine kurze Andacht, in der für Mensch und Tier gebetet wurde, dann segneten er und Herr Pfarradministrator Schinko die Hunde und Katzen.

(Text und Foto: A. Blank)

Vor und nach allen Gottesdiensten am Samstag um 18.00 Uhr sowie am Sonntag um 10.45 Uhr und um 18.00 Uhr wird das "Gott-sei-Dank-Brot" verkauft.

Der Erntedankaltar wurde diesmal passend zum Text eines unbekannten Verfassers, den Sie auch auf der Titelseite des aktuellen Pfarrbriefs finden, von unserer Mesnerin Frau Gradl gestaltet.

(Fotos: S. Gradl; Text: A. Blank)